Einladungstexte zum 48. Geburtstag


Ich lade heute, liebe Leute,
Zu dem Feste für die Beste,
Eine Überraschung ja,
Zu ihrem Achtundvierziger!
Der Beginn ist schon um sieben,
Sie geht ja schon mal früher liegen,
Doch seit nicht weiter groß besorgt,
Für Getränke ist gesorgt.

Wenn die Kinder schlafen gehen,
Ist es Zeit um aufzustehen,
Wenn wir feiern diese Jahr,
Meinen Achtundvierziger.
Ich freue mich, wenn alle kommen,
Geschenke werden gern genommen.

Du weißt es wird schon wieder Zeit,
Zu feiern, nicht in Einsamkeit.
Das Jahr ist wieder schnell vergangen,
Bist letztes Jahr zu früh gegangen,
D’rum nimm Dir heuer bitte frei,
Zum Geburtstag, bist dabei?

Du weißt, Du bist für mich die Beste,
Darum lade ich zum Feste,
Denn wieder ist es mal so weit,
Dass mein Herz nach Kuchen schreit,
Wenn wir dann zusammen prosten,
Und ein Stück vom Leben kosten.
Auch mit 48 Jahren,
Wird es sicher abgefahren!

Zu meinem Achtundvierziger,
Lad ich alle Freunde, ja.
Um zu lachen und zu feiern,
Alte Lieder lauthals leiern,
Getanzt wird diesmal leider nicht,
In meinem Alter ziemt das nicht.

Auch wenn die Falten mehr nun werden,
Und die Jahre hier auf Erden,
Soll man nicht verdrießlich sein,
Darum lad ich Dich nun ein,
Denn wir soll’n das Leben feiern,
Bis wir wie die Teenies reiern.

Ich komme langsam in die Jahre,
Auch das Bier schmeckt öfters fade,
Doch das wollen wir vergessen,
Und zusammen Torte essen.
Zum Geburtstag lad ich ein,
Einfach nur zusammen sein.
Geschenke brauch ich wirklich nicht,
Ich möchte nur sehen dein Gesicht.

Wir haben uns lang nicht gesehen,
Das kann zwar nicht ganz verstehen,
Doch die Zeit läuft furchtbar schnell,
Warum ich Dich zu mir bestell.
Ich feier nämlich den Geburtstag,
Hör mich zu, wenn ich Dir nun sag,
Ich freu mich schon Dich hier zu sehen,
Vielleicht nur darfst Du nie mehr gehen.