Geburtstagsgedichte für Neugeborene


Willkommen hier auf dieser Welt,
ein Wunder hatten wir bestellt,
der Himmel zwinkerte uns zu
und als Bestellung kamst dann du.

Wenn das Glück die Liebe küsst,
und das Schicksal es bestimmt.
Dann entsteht – was du jetzt bist:
Willkommen Menschenkind.

Die Hoffnung, die ein jeder trägt,
die immer neu beginnt.
Zeigt sich heute auch in Dir -
dem neugeborenen Menschenkind.
Herzlich Glückwunsch kleiner Engel,
ganz egal ob Fee, ob Bengel.
Was immer dir beschieden ist,
schön, dass du geboren bist.

Winzig kleine Füße und ein lauter Schrei,
wir eilen zur Begrüßung alle gern herbei.
Wir gratulieren herzlich und wünschen alles Gute,
wenn wir Dein Gesicht sehen – ist uns leicht zumute.
Alles Liebe für Dein Leben,
lang und glücklich soll es sein.
Nur erfüllt von schönen Dingen
und jeder Tag voll Sonnenschein.

In Deinen Augen liegt das Licht des Tages,
voller Hoffnung, leuchtend klar.
Niemals wird es größere Freude geben-
denn Du bist da.

Der erste Geburtstag von vielen,
der ist zum Feiern wie gemacht.
Es so unglaublich – Du bist jetzt da!
Wir feiern von nun einfach jedes Jahr.

Alle Sehnsucht, alle Hoffnung -
zeigt sich in Dir mein Kind.
Und die Herzen pochen ergriffen,
weil voller Freude wir sind.
Alles Gute kleines Wesen,
du kamst vom Himmel – kleiner Stern.
Voller Liebe sind die Herzen-
und wir gratulieren gern.

Du bist das größte Wunder,
dem wir begegnet sind.
Alles Liebe zum Geburtstag,
kleines Menschenkind.
Vollkommen perfekt ist alles an Dir,
total ergriffen stehen wir hier.
Und jeder von uns stimmt mit ein,
Dein Leben soll nur glücklich sein.

Es ist schön – Du bist jetzt hier.
Dankbar gratulieren wir
zur Geburt auf dieser Welt -
und hoffen, dass sie dir gefällt.
Das größte Glück ist noch recht klein
und passt in einem Strampler rein.
Doch bald schon hält es im Leben Schritt
und dankbar laufen wir dann mit.

Vom Himmel gefallen musst Du sein,
direkt in unser Leben rein.
Weil es anders nicht zu erklären ist -
schön, dass Du geboren bist.

Ein heller Sonnstrahl, der durch die Wolken dringt,
ist die Stunde der Geburt von einem Menschenkind.
Ein solch heller Augenblick uns nun beschieden ist,
weil Du, der Welt und uns, heute geboren bist.