Geburtstagssprüche für den Ehemann mit Katze


Mein Schatz zu Deinem Ehrentag da drück’ ich Dich ganz feste.
Ich wünsch’ Dir Glück, Zufriedenheit und viele nette Gäste.
Die Katze schnurrt und sieht Dich an und denkt ganz insgeheim:
“Ach, möge er noch lange Zeit mein Dosenöffner sein!”

Alles Gute lieber Schatz, komm’ lass uns Party machen.
Wir feiern heute Deinen Tag bis alle Tische krachen.
Denk nicht an morgen, heb’ das Glas und denke einfach dran:
Auf einen Kater mehr im Haus kommt es auch nicht mehr an.

Zum Geburtstag wünsch’ ich Dir Gesundheit und viel Glück.
Der Stubentiger stimmt mir zu, man sieht’s an seinem Blick.
Ein langes Leben wünsch’ ich Dir – ich werd’ Dich immer lieben.
Die Katze setzt noch einen drauf und wünscht Dir davon sieben.

Kind und Kegel, Katze, Maus schenken Dir ‘nen Blumenstrauss.
Und von mir gibt’s ganz zum Schluss einen dicken Geburtstagskuss.

“Miau” macht die Katze vor Freude,
denn es ist Dein Geburtstag heute.
Und auch ich schließe mich an,
mein allerbester Ehemann.

Der Kater sieht ganz traurig aus,
denn heut’ ist nicht er Boss im Haus.
Nur Dich woll’n wir heut’ hochleben lassen.
Darum, mein Schatz hoch mit den Tassen.

Wenn ein besonderer Mensch Geburtstag hat, da freu’n sich alle sehr.
Sogar die Katzen steh’n parat und schnurren heut’ noch mehr.
Du bist der beste Dosenöffner und auch der beste Ehemann.
Darum wünschen wir Dir alles Glück, was man sich wünschen kann!

Happy birthay to you!
Alles Gute noch dazu.
Ich bin froh bei Dir zu sein.
Die Katze rollt sich schnurrend ein.

Zu Deinem Geburtstag wünsch ich Dir
einen schönen Abend nur mit mir.
Der Kater sieht das ganz gelassen,
Drum wird er Dich ruhig feiern lassen.
Denn er weiß, das ist ganz gewiss,
dass er ab morgen wieder der Boss im Hause ist.

Die Katze auf dem Lieblingssessel, sie döst gemütlich vor sich hin,
da pfeift ganz laut der Kaffeekessel – was soll denn der Blödsinn?
An der Türe klingelt’s schrill – wo kommen all die Leute her?
Jeder gratulieren will – was für ein lautes Stimmenmeer!
Die Katze schaut ganz mürrisch drein, kein Schlaf ist jetzt mehr drin.
Sie streckt sich, springt vom Thon herunter und geht woanders hin.