Gedichte zum 65. Geburtstag der besten Freundin


Fünfundsechzig – na, das ist ein Alter.
Und trotzdem bleibt auf AN der Schalter.
Dein Leben beginnt erst mit der Rente,
sie beschreibt eine Lebenswende.

Meine liebe, Dir sei gesagt,
dass einen das Alter nicht weiter plagt,
wenn man es schlicht und einfach vergisst.
Und sein Leben nicht an Zahlen misst.

So nutze die Zeit, die Jahre die noch kommen,
um Dich in der Karibik am Strand zu sonnen.
Oder um in Schweden zu wandern, auf Mallorca zu radeln,
nie soll Dich jemand ein altes Weib tadeln.

Bleib immer aktiv, solange Du kannst
und heute schlag Dir voll den Wanst.
Genieße den Kuchen und die Geschenke
und wisse, dass ich immer an Dich denke.

Zum Fünfundsechzigsten wünsche ich meiner Besten
das Schönste an Geschenken, das Netteste an Gästen.
Zudem wünsch ich Dir alles Gute, Gesundheit und Kraft,
damit Du alles, was Du hast geplant hast, auch schaffst.

Was uns beide verbindet, kann man nicht sagen.
Es zu versuchen, das will ich nicht wagen.
Ich würde vieles vergessen, manches vertauschen.
Und wer sollte der Beschreibung auch lauschen?

Wir wissen doch jeder am besten Bescheid
über uns beide und unsere Zeit.
Deshalb ist alles, was ich heute zu Dir sag,
meine liebe, ein Glückwunsch zu Deinem Ehrentag.

Alles Gute, nur das Beste
sowie ein riesig-großes Feste!
Das wünsch ich Dir und noch viel mehr.
Ich wünsche Dir und mir so sehr,
dass unsere Freundschaft ewig hält
und nie – wie wir – im Alter verfällt.

Immer zu zweit, immer zusammen…
Und wenn wir auch zu dem Punkt kamen,
an dem wir gingen verschiedene Wege,
wurden wir dem Streit schnell träge.

Wir rauften uns immer doch zusammen.
So dass wir stets an dem Punkt ankamen,
an dem sich vereinten unsere Wege.
Unsere Freundschaft, die wird nie träge.

Und so wirst Du es nimmer sein,
immer stark und niemals klein.
Auch im Alter bist Du ein Fels,
weil Du alle zusammen und im Zaume hältst.

Zu deinem großen Jubeltage
stellt sich daher nicht die Frage,
wem alles Gute soll zukommen,
wer viele Geschenke soll bekommen.