Sprüche zum 65. Geburtstag


Wenn man jung ist, glaubt man gern,
das Rentenalter – noch so fern,
schenkt Ruhe und Gemütlichkeit.
Dann ist der Zeitpunkt endlich da,
und man bemerkt, wie sonderbar,
für die Ruhe fehlt die Zeit.

Dafür sorgen die Bekannten,
Familie, Freunde, Anverwandten,
die mal kurz nach Hilfe fragen.
Drum richte Dich nun besser ein,
langweilig wird Dir nicht sein,
weil sie noch viele Bitten haben.

Wer 65 auf dem Buckel hat,
der stellt fest – der Lack ist ab.
Und um Weisheit zu erreichen,
mussten ein paar Haare weichen.
Man gleicht schon fast einer Ruine,
drum macht man ein paar Arzttermine.

Neue Zähne für den Mund,
ansonsten ist man fast gesund.
Man schluckt jetzt brav ein paar Tabletten,
die den Rest von einem retten.
Sie verleihen einem Kraft,
damit man auch die 100 schafft.

65 Jahre – nun nimmt das Schicksal seine Lauf
und in Bus und Bahn stehen Leute für Dich auf.
Zur Arbeit musst Du nicht mehr hin,
Zeit für neuen Lebenssinn.
Sieh Dich um – in Haus und Garten,
viele Dinge auf Dich warten.
Schließlich bist Du noch nicht alt,
doch beeil Dich – denn schon bald,
holt Dich doch das Alter ein
und dann wirst Du 90 sein.

Pferde werden höchstens dreißig
und ein Hamster höchstens drei.
So gesehen, muss man sagen
bist Du wirklich gut dabei.
Ab und zu die Knochen knacken,
und es lichtet sich da Haar.
Und Du hast auch ein paar Macken,
die steigern sich mit jedem Jahr.

Jetzt kommt so manches Zipperlein,
mal zwickt es im Arm und mal im Bein.
Kurz gesagt – Du merkst nun bald,
langsam wirst Du sicher alt.

Mit 65 Jahren ist man noch nicht weise,
aber meistens doch besonnen.
Denn man hat ganz leise,
Erfahrungen gewonnen.
Die setzt man unauffällig ein,
erreicht damit auch viel.
Um lange noch recht fit zu sein -
die 100 ist das Ziel.